Studie kommt zum Schluss: Covid-19 ist maximal eine „schwere Grippe“

Gesundheits-EinMalEins

Eine Studie zeigt auf, dass bei Covid-19-Maßnahmen sehr oft nicht auf Experten gehört wird.

Foto: Screenshot / www.monithor.at

Studie kommt zum Schluss: Covid-19 ist maximal eine „schwere Grippe“Die verhängten Maßnahmen der Regierung gegen Covid-19 seien völlig überzogen und teilweise auch schädlich. Bei der Viruserkrankung handle es sich maximal um eine „schwere Grippe“. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Monika Donner (Monithor-Akademie für strategische Bildung).

Offener Brief an Regierung und Parlament

Donner ist eigentlich Ministerialrätin und Juristin im Bundesministerium für Landesverteidigung (BMLV) und hat diese Analyse privat für die Monitor-Akademie erstellt. Wie sie gegenüber unzensuriert sagt, wurde ihr Werk bereits am 22. März der Regierung und dem Parlament mittels offenem Brief übermittelt.

Ruf nach Untersuchungsausschuss

Mehreren Experten zufolge, so Monika Donner in ihrer Arbeit, würde es sich bei Covid-19 um keine Epidemie oder Pandemie handeln. Die allgemeine Sterblichkeitsrate im Winter 2019/2020 liege…

View original post 577 more words

One thought on “Studie kommt zum Schluss: Covid-19 ist maximal eine „schwere Grippe“

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s