Afrikaner greifen Busse an, um Weiße zu lynchen, die als die Bringer des Coronavirus gelten

Indexexpurgatorius's Blog

Nachdem es nicht gelungen war, die Hauptstadt Kinshasa (Epizentrum der Epidemie im Kongo) unter Quarantäne zu stellen, entlud sich die an sich schon prekäre Situation, und entglitt der Kontrolle der kongolesischen Behörden.
Gestern Morgen wurde ein Bus, der westliche Bürger zum internationalen Flughafen brachte, um zurückgeführt zu werden, von einer wütenden Menge von Hunderten junger Menschen angegriffen, die die “Weißen” lynchen wollten, denen vorgeworfen wird, das Coronavirus im Kongo verbreitet zu haben.

Die von Augenzeugen gesammelten Fotos und Videos beschreiben die Situation ausdrücklich.

Der Bus mit einer Polizeieskorte an Bord wurde von einem wütenden Mob abgefangen, der die “Mundeles” (Weiße in Lingala) beschuldigte, COVID-19 in den Kongo gebracht zu haben und folglich die Kongolesen daran sterben. Die Menge bestand hauptsächlich aus arbeitslosen jungen Menschen. In den Videos enthalten die Dialoge (in Lingala) eine hohe Dosis Fremdenfeindlichkeit. “Es reicht nicht, dass die Weißen uns auszubeuten, jetzt bringen uns Weiße mit dem…

View original post 423 more words

One thought on “Afrikaner greifen Busse an, um Weiße zu lynchen, die als die Bringer des Coronavirus gelten

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s