Merkels Türkei-Deal: Das Abkommen, das kein Abkommen war

Bayern ist FREI

“Lügen haben kurze, manchmal aber auch lange Beine.  Wie Merkel – und natürlich die sogenannten Qualitätsmedien uns verschaukeln, ist nur noch mit dem Wort kriminell zu beschreiben.” (Detlef Kleinert)

Ein Gespenst geht um in den Relotius-Medien: der obskure “Türkei-Deal” geistert durch alle Gazetten.  Alle reden davon, und keiner hat ihn gesehen.

Was es damit auf sich hat, darüber berichtet

Alexander Wendt

Das so genannte Flüchtlingsabkommen mit Ankara, so scheint es, wurde durch Erdogan gekündigt. In Wirklichkeit bestand es nicht einmal auf Papier.

 

Auf ihrer Pressekonferenz zum Integrationgipfel am 2. März befragten Journalisten Angela Merkel auch zu dem Migrantenandrang an der Grenze zwischen der Türkei und Griechenland. Gibt es nicht ein Abkommen zwischen der EU und der Türkei vom März 2016, das Erdogan – gegen umfangreiche Zahlungen der EU – dazu verpflichtet, Migranten zurückzuhalten?

View original post 1,662 more words

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s