Realitätsverweigerung. Erkenntnisse über Linksextremismus derzeit öffentlich nicht zugänglich.

Bayern ist FREI

von Isabella Klais

Das nach der, wie sich mittlerweile herausgestellt hat, ungerechtfertigten Entlassung Hans-Georg Maaßens auf Regimelinie gebrachte Bundesamt für Verfassungsschutz stellt in seinem neuesten Bericht eine Zunahme „rechter Gewalt“ fest und kann dies vorgeblich mit detailliertem Zahlenmaterial untermauern.

Die Angaben zum Linksextremismus lesen sich dagegen wie folgt: “Aktuelle Angaben über die Gesamtzahl der linksextremistisch Eingestellten sind derzeit nicht öffentlich zugänglich.“

Da drängt sich die Assoziation von Kollusion auf. Die Paten protegieren ihre zum Teil aus veruntreuten Steuermitteln finanzierten Handlanger. Oder wie anders erklärt es sich, daß offenbar akribisch Zahlen zu Rechtsextremismus zusammengetragen und veröffentlicht werden, während der Linksextremismus als Verschlußsache läuft und unter der Decke gehalten wird?

So ganz nebenbei sind dem Verfassungsschutz einmal eben 160 IS-Anhänger vom Radar verschwunden. Bei „Rechten“ wäre ihm das nicht passiert.

Bei tätlichen Angriffen auf Politiker hat bisher die AfD die meisten Opfer zu beklagen. Die einschlägig Verdächtigen zählen mit Sicherheit nicht zum…

View original post 418 more words

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s